ajax-loader
PAYBACK

Freiumschläge

Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!

Bronchicum Thymian Lutschpastillen


Abbildung ähnlich

Bronchicum Thymian Lutschpastillen
PZN 07605203 (50 St)




nur 7,39 €

[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

Lieferzeit: 2-3 Werktage


1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

Hersteller
Hersteller:
Cassella-med GmbH & Co. KG
Gereonsmühlengasse 1
50670 Köln

Telefon: 0800/1652-200
Fax: 0800/1652-700
Artikelinformationen
Zusammensetzung

Wirkstoff: Thymiankraut-Trockenextrakt 1 Lutschpastille enthält:
42 mg Trockenextrakt aus Thymiankraut (6-10:1)
Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V)
Sonstige Bestandteile: u.a. Maltitol-Lösung, Glucose-Sirup, Eukalyptusöl und Pfefferminzöl.
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile, siehe Fachinformation, Abschnitt 6.1.


Arabisches Gummi, Maltitol-Lösung, gereinigtes Wasser, Saccharin-Natrium 2 H2O, dünnflüssiges Paraffin, gebleichtes Wachs, Glucose-Sirup, hochdisperses Siliciumdioxid, Eukalyptusöl, Pfefferminzöl.
Hinweis für Diabetiker: Bronchicum Thymian Lutschpastillen enthalten weniger als 0,1 BE je Lutschpastille.

Anwendung

Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim, zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.
Bronchicum Thymian Lutschpastillen werden angewendet bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Thymian oder andere Lamiaceen (Lippenblütler) sowie bei einer kombinierten Überempfindlichkeit gegenüber Birke, Beifuss und Sellerie. Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Pfefferminzöl, Eukalyptusöl oder einen anderen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile. Bronchicum Thymian Lutschpastillen dürfen wegen des Gehaltes an Pfefferminzöl und Eukalyptusöl nicht angewendet werden: - bei Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von Eukalyptusöl oder Pfefferminzöl kann zur Bronchokonstriktion führen.

Schwangerschaft

Es sind keine Wirkungen auf die Fertilität durch die Anwendung von Thymianhaltigen Arzneimitteln bekannt. Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arznei- und Lebensmittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Ergebnisse ausreichender experimenteller Untersuchungen liegen nicht vor. Bronchicum Thymian Lutschpastillen sollten deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeiten zugrunde gelegt:
Sehr häufig (≥ 1/10)
Häufig (≥ 1/100 bis < 1/10)
Gelegentlich (≥ 1/1.000 bis < 1/100)
Selten (≥ 1/10.000 bis < 1/1.000)
Sehr selten (< 1/10.000)
Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Dyspnoe, Exantheme, Urtikaria sowie ein Quincke-Ödem auftreten.
Sehr selten kann es auch zu Magenbeschwerden wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen
Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung direkt anzuzeigen.
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Abt. Pharmakovigilanz
Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3
D-53175 Bonn
Website: http://www.bfarm.de

Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

In der Packungsbeilage wird der Patient darauf hingewiesen, dass bei Beschwerden, die länger als 7 Tage anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf umgehend ein Arzt aufgesucht werden sollte. Kinder unter 6 Jahren sollen Bronchicum Thymian Lutschpastillen nicht einnehmen, da sie sich an den Lutschpastillen verschlucken könnten und für diese Altersgruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz oder der seltenen Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Bronchicum Thymian Lutschpastillen nicht anwenden.

Dosierung

Dosierung
Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lutschen mehrmals täglich 3-4 Pastillen (126 mg -168 mg Thymiankraut-Trockenextrakt entsprechend 1008 mg-1344 mg Thymiankraut) nach Bedarf.

Art der Anwendung
Zur Anwendung in der Mundhöhle

Dauer der Anwendung
Die Dauer der Anwendung ist prinzipiell nicht begrenzt. Die Angaben unter „Warnhinweise" sind jedoch zu beachten.

Andere Packungsgrößen

Bronchicum Thymian Lutschpastillen
PZN 07605195 (20 St)
4,19 €
[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.