ajax-loader

Ginkobil Ratiopharm 120 mg Filmtabletten


Abbildung ähnlich

Ginkobil Ratiopharm 120 mg Filmtabletten
PZN 06680881 (120 St)




nur 83,09 €

[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

Lieferzeit: 2-3 Werktage


1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

Hersteller
Hersteller:
ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm

Telefon: 0731/402-02
Fax: 0731/402-7832
Artikelinformationen
Zusammensetzung
1 Filmtbl. enth. Trockenextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern (35-67:1) 40 mg; 80 mg; 120 mg; 240 mg, Auszugsmittel: Aceton 60 % (m/m). Der Extrakt ist quantifiziert auf 8,8-10,8 mg; 17,6-21,6 mg; 26,4-32,4 mg; 52,8-64,8 mg Flavonoide, ber. als Flavonoidglykoside sowie 2,0-2,8 mg; 4,0-5,6 mg; 6,0-8,4 mg; 12,0-16,8 mg Terpenlactone, davon 1,12-1,36 mg; 2,24-2,72 mg; 3,36-4,08 mg; 6,72-8,16 mg Ginkgolide A, B, C und 1,04-1,28 mg; 2,08-2,56 mg; 3,12-3,84 mg; 6,24-7,68 mg Bilobalid, und enth. unter 0,2 µg; 0,4 µg; 0,6 µg; 1,2 µg Ginkgolsäuren pro Filmtbl. -Tropfen: 1 ml Flüssigkeit (entspr. 20 Tr.) enth. 40 mg Trockenextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60 % (m/m). Der Extrakt ist quantifiziert auf 8,8-10,8 mg Flavonoide, ber. als Flavonoidglykoside sowie auf 2,0-2,8 mg Terpenlactone, davon 1,12-1,36 mg Ginkgolide A, B, C sowie 1,04-1,28 mg Bilobalid, u. enth. unter 0,2 µg Ginkgolsäuren pro 20 Tr. Sonst. Bestandt.: -40 mg; 80 mg; 120 mg Filmtbl.: Croscarmellose-Natrium; Hochdisperses Siliciumdioxid; Hypromellose; Lactose-Monohydrat; Macrogol 1500; Magnesiumstearat (Ph. Eur.); Maisstärke; Mikrokristalline Cellulose; Simeticon-alpha-Hydro-omega-octadecyloxypoly(oxyethylen)-5-Sorbinsäure(Ph. Eur.)-Wasser; Talkum; Titandioxid. -40 mg Filmtbl. zusätzl.: Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O. -80 mg Filmtbl. zusätzl.: Eisen(III)-oxid, Eisenoxide und -hydroxide. -120 mg Filmtbl zusätzl.: Eisen(III)-oxid. -240 mg Filmtbl.: Croscarmellose-Natrium, Dimeticon 350, Hochdisperses Siliciumdioxid, Hypromellose, Lactose-Monohydrat, Macrogol 1500, Macrogolstearylether-5 (Ph. Eur.), Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Maisstärke, Mikrokristalline Cellulose, (2E,4E)-Hexa-2,4-diensäure, Talkum, Titandioxid E 171, Eisen(III)-oxid E 172. -Tropfen: Glycerol 85 %, Propylenglycol, Saccharin-Natrium 2 H2O, Gereinigtes Wasser.
Anwendung
Zur symptomatischen Behandl. von hirnorganisch bedingten Leistungsstör. im Rahmen eines therapeut. Gesamtkonzeptes bei dementiellen Syndromen mit der Leitsymptomatik: Gedächtnisstör., Konzentrationsstör., depressive Verstimmung, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Zur primären Zielgruppe gehören dementielle Syndrome bei primär degenerativer Demenz, vaskulärer Demenz und Mischformen aus beiden. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor Behandl. begonnen wird, abklären, ob Krankheitssymptome nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Bei häufig auftretenden Schwindelgefühlen und Ohrensausen Abklärung durch Arzt. Bei plötzl. auftretender Schwerhörigkeit bzw. Hörverlust sofort Arzt aufsuchen. -40 mg; 80 mg; 120 mg Filmtbl.; Tropfen zusätzl.: Verläng. der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit bei Stadium II nach FONTAINE (Claudicatio intermittens) im Rahmen physikalisch-therapeut. Maßn., insbes. Gehtraining. Vertigo und Tinnitus (adjuvante Therapie) bei vaskulärer und involutiver Genese.
Gegenanzeigen
Schwangerschaft.
Schwangerschaft
Währ. Schwangerschaft kontraind.
Stillzeit
Währ. Stillz. nicht anw.
Nebenwirkungen
Blutungen an einzelnen Organen, allergischer Schock, allergische Hautreaktionen (Hautrötung, Hautschwellung, Juckreiz), leichte Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel, Verstärkung bereits bestehender Schwindelbeschwerden.
Wechselwirkungen
Blutgerinnungshemmende AM (wie z.B. Phenprocoumon, Warfarin, Clopidogrel, Acetylsalicylsäure und andere nichtsteroidale Antirheumatika).
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
-Filmtbl. enth. Lactose!
Dosierung
Erw. ab 18 J.: Dementielles Syndrom: 3-mal tgl. 1-2 Filmtbl. der 40 mg-Stärke od. 2-3-mal tgl. 1 Filmtbl. der -80 mg-Stärke od. 2-mal tgl. 1 Filmtbl. der -120 mg-Stärke od. 2-mal tgl. ½ Filmtbl. der -240 mg-Stärke od. 3-mal tgl. 20-40 Tropfen. Periphere arterielle Verschlusskrankheit, Vertigo, als Adjuvans bei Tinnitus: 3-mal tgl. 1 Filmtbl. der 40 mg-Stärke od. 2-mal tgl. 1 Filmtbl. der -80 mg-Stärke od. 1-2-mal tgl. 1 Filmtbl. der -120 mg-Stärke od. 3-mal tgl. 20 Tropf. bzw. 2-mal tgl. 40 Tropf. Filmtbl. unzerkaut mit ausr. Flüssigkeit einnehmen, die Tropf. unverdünnt od. in etw. Wasser einnehmen. Stand: 1/17 (-40 mg Filmtbl.; 40 mg Tr.); 2/17 (-80 mg; 120 mg Filmtbl.); 5/17 (-240 mg).

Andere Packungsgrößen

21,79 €
[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

43,39 €
[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

Freiumschläge

Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!
* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.